Der Inhalt/das Fotomaterial dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

N E U !

 

WIR GEHEN IN DIE LUFT

 

 

Nachdem immer öfter die Frage nach Architekturfotografie aus der Luft an mich herangetragen wurde, habe ich diese, wie sich zeigte, nicht eben geringe Herausforderung angenommen.

Ich stelle an mich und meine Arbeit sehr hohe Anforderungen, weswegen von Anfang an klar war: Wenn ich in die Drohnenfotografie einsteige, dann „on top“.

Die strengen Drohnengesetze in Österreich erschweren den Einstieg in dieses Metier enorm. Besonders dann, wenn man auch mitten in Wien (wo nun einmal viele meiner Kunden tätig sind) fliegen dürfen will. Für Einsätze über dichtbesiedeltem Gebiet sind in Österreich voll redundante Oktokopter unter 5 kg erforderlich. Um eine solche  leichte, große und sehr komplexe Drohne zu steuern, braucht man nicht nur den Fernpilotenschein, sondern auch 2 Personen zur Bedienung des Geräts: Einen Piloten, der sich voll und ganz auf den Flug und die Sicherheit im Stadtgebiet konzentrieren muss, und einen Fotografen, der das Gimbal mit Kamera steuert.

Die Crux: Ein Oktokopter, der die Auflagen der Austro Control für eine Zulassung in dichtbesiedeltem Gebiet erfüllt, wird weltweit nirgendwo serienmäßig hergestellt und muss daher individuell von Hand angefertigt werden.- Eine Investition im fünfstelligen Bereich, wobei es die größte Herausforderung ist, den perfekten Drohnenbauer ausfindig zu machen….

Nach fast einjähriger Vorbereitungszeit ist es nun gemeinsam mit meinem neuen Partner und Drohnenpiloten Christoph Bertos soweit: Wir fotografieren und filmen aus der Luft – in JEDEM Luftraum von unbesiedelt bis dichtbesiedelt. Für die verschiedenen Einsatzbereiche stehen uns zwei Drohnen zur Verfügung: Ein kleiner Profi-Quadrokopter der Kategorie A für das Einsatzgebiet I mit 4-k-Hasselblad an Bord und spannenden Features wie 180-Grad-Panoramen, „Little Wort“-Kugelsphären etc. Und der große Oktokopter der Kategorie C, der ein Gimbal mit Zenmus trägt und eine hervorragende Bildqualität liefert. Der Oktokopter darf in allen Einsatzgebieten (I-III) fliegen, allerdings sind für Flugbeschränkungsgebiete (Einzugsbereiche von zivilen Flughäfen, militärische Sperrgebiete, Naturschutzgebiete) zusätzliche, teils kostenpflichtige Fluggenehmigungen erforderlich.

Nach den ersten erfolgreichen Drohnenfoto-Aufträgen haben wir bereits zwei wesentliche Erkenntnisse gewonnen:
1. Eine perfekte Post Production, die für mich zuvor schon einen besonderen Stellenwert hatte, ist bei Bildern aus der Luft noch wesentlicher, um anspruchsvolle und ästhetische Resultate zu erzielen.
2. Schöne Luftbilder faszinieren einfach und sorgen für Begeisterungsstürme…